Wir bewegen das Dorf!

SG erreicht Viertelfinale im Kreispokal – Vermeidbares Unentschieden am 5. Spieltag

12. Sept. 2022

Bereits am Freitag, den 09.09.2022, hat die erste Mannschaft der SG das Ticket für`s Viertelfinale beim TuS Antfeld im HSK-Kreispokal gelöst und gehört damit, neben Ligakonkurrent TuS Medebach, zu den beiden letzten verbleibenden A-Kreisligisten im Turnier.

Gegen den amtierenden Meister der HSK Kreisliga B West, der vor der Saison in den Ost-Kreis gewechselt ist und auf den Aufstieg in die eingleisige A-Liga verzichtet hat, gewann die SG auf dem Naturrasenplatz in der Schieferbergarena erst in der Verlängerung mit 4:1.

Vom Anpfiff weg spielte eigentlich nur die Spielgemeinschaft aus Reiste und Wenholthausen, auch wenn der TuS Antfeld bereits in der 10. Spielminute durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern Torentfernung in Führung ging. Das sollte aber gleichzeitig auch die letzte Chance im gesamten Spiel für die Heimmannschaft sein. Die SG hingegen erarbeitete sich einige hochkarätige Torchancen, wobei oftmals der entscheidende letzte Pass nicht genau genug gespielt wurde, man am Aluminium oder am gegnerischen Torhüter scheiterte. Es dauerte bis zur 62. Minute, ehe Thomas Altbrod nach einer Hereingabe von Pascal Rickert seine Farben erlöste und den Ball zum 1:1 über die Linie drückte. In der verbleibenden halben Stunde versuchte die Mannschaft alles, um das Spiel in den regulären 90 Minuten zu entscheiden. Dies gelang trotz einiger guter Möglichkeiten nicht mehr, sodass die Verlängerung die Entscheidung bringen musste.

Der eingewechselte Josef Erves sorgte hier mit einem Doppelpack in der 95. und 112. Minute für die Führung der Rot-Weißen, ehe der ebenfalls eingewechselte Janis Bornemann mit dem 4:1 den Schlusspunkt in der 118. Minute setzte. An dieser Stelle muss man dem stark ersatzgeschwächten Gegner ein großes Kompliment für die kämpferische Leistung machen, auch wenn die SG das Spiel in 90 Minuten hätte entscheiden müssen. Der Gegner für das Viertelfinale wird gelost, aber mit Mannschaften wie dem FC Arpe/Wormbach, RW Erlinghausen oder Fatih Türkgücü Meschede stecken einige ambitionierte Mannschaften im Lostopf, auf welche die Mannschaft von Trainer Kevin Maschke treffen könnte.

Am Sonntag ging es dann mit dem Heimspiel gegen den SV Oberschledorn/Grafschaft II in Wenholthausen weiter. Hier zeigte sich ein Spiegelbild aus dem Pokalspiel am Freitag, denn man war die bessere Mannschaft, hatte deutlich mehr Ballbesitz und erarbeitete sich gute Gelegenheiten. Das erste Tor erzielte aber wiedermal der Gegner: In der 21. Spielminute gelang den Gästen aus dem Altkreis Brilon nach einer Hereingabe die Führung per Kopf. Diese wurde allerdings kurz vor der Pause durch Volodymyr Pavlik egalisiert, der eine Hereingabe von Pascal Rickert einnicken konnte (43.). Wenholthausen/Reiste arbeitete nun an der Wende, welche in der 57. Spielminute dann tatsächlich eintraf, als ein gegnerischer Spieler einen Querpass von Pascal Rickert ins eigene Tor stolperte.

In der Folge verpasste man es dann, trotz einigen guten Gelegenheiten und mit einem Mann mehr aufgrund einer gelb-roten Karte gegen den Gegner (59.), den Sack endgültig zu zumachen und die Führung weiter auszubauen. Das rächte sich dann kurz vor Schluss, als Oberschledorn/Grafschaft den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielte (88.). Die SG fand daraufhin keine Antwort mehr, sodass man sich am Ende mit einem vermeidbaren Unentschieden zurechtfinden muss. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, dem 18.09.2022, um 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Eversberg statt.

Bereits am Freitag empfing die zweite Mannschaft der SG den A-Liga-Absteiger SV Dorlar/Sellinghausen in Reiste. Das Spiel endete verdientermaßen mit 3:0 für den Gegner, sodass die Mannschaft von Trainer Jörg Kulina weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten muss und in der Tabelle nun auf dem letzten Platz rangiert. Am Mittwoch wartet nach dem SV Dorlar/Sellinghausen und dem FC Cobbenrode mit dem SC Kückelheim/Salwey bereits der dritte A-Liga-Absteiger im vierten Spiel. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Niedersalwey.

Auch die „Dritte“ holte an diesem Wochenende keine Punkte und verlor bei der Zweitvertretung der SG Eversberg/Heinrichsthal/Wehrstapel mit 3:0 und wartet  noch immer auf die ersten Punkte. Kommender Gegner ist der TV Fredeburg III. Gespielt wird am Sonntag, dem 18.09.2022, um 15:00 Uhr in Bad Fredeburg.

Copyright © 2016-2022
SuS 1921 Reiste e.V.