SuS Reiste

Fußball

 

Links

 

 

 

 
     
 

Willkommen
auf der Homepage des SuS 1921 Reiste e.V.

 

16.10. | Laureen Baust erzielt Treffer Nummer 5.750

 

Am vorletzten Spieltag hat Laureen Baust von der Reister Damenmannschaft Geschichte geschrieben. Mit ihrem Treffer zum 7:0-Endstand im Heimspiel gegen den BV 23 Alme sicherte sich Laureen einen Eintrag in die stetig wachsende Liste der Torjubilare, denn das Tor war das 5.750. in der glorreichen Geschichte des SuS Reiste.

 

Tor 5.748 | Michelle Hoffmann (5:0 gegen BV 23 Alme)
Tor 5.749 | Michelle Hoffmann (6:0 gegen BV 23 Alme)
Tor 5.750 | Laureen Baust (7:0 gegen BV 23 Alme)
Tor 5.751 | Kevin Maschke (1:0 gegen SC Kückelheim/Salwey)
Tor 5.752 | Antonius Fredebeil (2:0 gegen SC Kückelheim/Salwey)

 

Herzlichen Glückwunsch aus der Statistikabteilung an Laureen Baust und viel Glück an alle Spieler der Seniorenmannschaften bei der Jagd auf Treffer Nummer 6.000!

 

 

Info: In die Statistik fließen alle Tore ein, die Herrenmannschaften des SuS Reiste seit der Saison 1968/69 erzielt haben, denn seit diesem Zeitpunkt wird unter den Fahnen des DFB gespielt. Die Damenmannschaften kamen mit ihrer Gründung in der Saison 2008/09 hinzu. Eine Übersicht über alle bisherigen Jubiläumstreffer findet ihr hier.

 

Die Bilanz für die Teams ist insgesamt aber negativ. Zum Zeitpunkt des 5.750. Treffers standen diesem insgesamt 6.409 Gegentore gegenüber, was eine negative Tordifferenz von -659 ergibt.

15.10. | Punkteteilung in Wenholthausen


Am Sonntag war der TuS Velmede/Bestwig in Wenholthausen zu Gast. Die SG brauchte nach dem überraschenden Punktgewinn gegen den ambitionierten FC Fathi Türkgücü Meschede am Freitagabend jedoch einige Zeit, um zu ihrem Spiel zu finden, sodass sich unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten konnte.


In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen dann zunehmend in die Hälfte des TuS Velmede/Bestwig. Nachdem Kevin Maschke den erlösenden Führungstreffer erzielt hatte (66.), boten sich unserer Mannschaft weitere Großchancen, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Diese wurden jedoch allesamt leichtfertig vergeben, was sich in der Schlussminute rächen sollte, denn der TuS kam durch einen äußerst zweifelhaften Elfmeter noch zum Ausgleich.


In der Hinrunde sind nun nur noch drei Spiele zu absolvieren. Die SG steht nach dem 12. Spieltag mit 16 Punkten auf Platz 8, wobei der Abstand auf die Abstiegsplätze lediglich drei Punkte beträgt. Bisher hervorzuheben ist die hervorragende Defensivarbeit der SG, die mit 16 Gegentreffern die drittbeste Defensive der Liga stellt. Alarmierend ist hingegen die eklatante Auswärtsschwäche der SG (lediglich drei Punkte).

 

Am kommenden Wochenende will die Mannschaft von Trainer Udo Dröge auswärts jedoch unbedingt dreifach punkten, da das Derby gegen die SG Berge/Calle-Wallen ansteht. Gespielt wird am Sonntag um 15.00 in Berge. In dieser besonderen Partie hofft die SG ganz besonders auf die Unterstützung vieler Fans. Die zweite Mannschaft, die sich dem SC Lennetal auswärts mit 0:4 geschlagen geben musste, hat am kommenden Wochenende spielfrei.

15.10. | F-Jugend hat bereits 66 Tore auf ihrem Konto

 

Die F1- Jugend, trainiert von Thomas Fredebeil und Janette Truchan, ist ihrer Favoritenrolle in der bisherigen F-Jugend Saison mehr als gerecht geworden.


Im Sommer traf sich die Mannschaft noch in den Ferien, ganz auf Wunsch der Kinder, zum ersten Freundschaftsspiel, gegen die JSG Cobbenrode/Dorlar-Sellinghausen.


Ohne eine einzige Trainingseinheit als gesamte Mannschaft und mit einigen schweren Beinen aufgrund des Fußballcamps in der vorherlaufenden Woche, hatten die Trainer keine hohen Erwartungen, die Kinder sollten einfach Spaß haben. Mit einem deutlichen 7:0 konnten unsere Jungs gegen eine junge Truppe der benachbarten JSG gewinnen. Zufrieden waren die Trainer jedoch nicht, schließlich habe man mit maximal 60% gezeigter Leistung noch Luft nach oben.

 

Das erste Turnier der Saison fand auf dem heimischen Geläuf in Kückelheim statt. Hier zeigte sich, dass wir uns vor niemandem mehr verstecken müssen, auch nicht vor dem SSV. Mit einem 3:0 und 4:1 wurden beide Mescheder Mannschaften auf die Heimreise geschickt. Am Ende stand hier der Turniersieg mit einem tollen Torverhältnis von 16:4 Toren zu Buche. Auch bei dem anschließenden Freundschaftsspiel gegen die Wildsau-Elf aus Remblinghausen gingen wir mit 4:1 verdient als Sieger vom Platz, wobei die Jungs sich erstmal an eine etwas härtere Gangart des Gegners gewöhnen mussten, die aber zu keinem Zeitpunkt unfair wurde.


Durch die Vorbereitungsspiele war den Trainern klar, wo die Reise auch in der Saison hingehen sollte.

So konnten die Jungs mit einer Menge Selbstbewusstsein zum ersten Pflichtturnier der Saison, abermals in Salwey, antreten. Im ersten Spiel gegen den FC Fleckenberg-Grafschaft (der laut eigener Aussage mit zwei gleichstarken Teams antritt) konnten unsere Jungs trotz verschlafenem Start mit 3:1 gewinnen und das einzige Gegentor der JSG im ganzen Turnier hinnehmen. Ein glasklarer Neunmeter nach einer etwas unbeholfenen Grätsche sorgte für das Zwischenzeitliche 2:1, bevor Linus endgültig den Deckel drauf machen konnte. Im weiteren Turnierverlauf kamen die Jungs besser ins Spiel und Tore fielen nach Ecken mit dem Kopf, als tolle Spielzüge und herausragende Einzelleistungen. Somit konnten wir mit 15:1 Toren auch hier den Turniersieg zuhause behalten.

 

Das zweite Pflichtturnier unserer F1 fand auf dem Arper Berg statt. Hier trafen wir zunächst auf unsere F2, die versuchte, offen mitzuspielen und so leider mit einem 6:0 das Nachsehen hatten. Gegen den FC Fleckenberg/ Grafschaft II sah es zunächst nicht gut aus. Bei einem der wenigen "Aussetzer" der Kategorie "Wir rennen mal alle nach vorne und wollen Tore schießen" gingen wir mit 0:1 in Rückstand. Doch konnten wir die Partie durch eine starke Leistung unserer beider Stürmer Jonathan und Linus sowie einer dann viel wacheren Defensive noch drehen und das Spiel verdient mit 3:1 für uns entscheiden. Anschließend sahen wir ein Derby, auf das nicht nur Kaan besonders heiß war. Mit einem klaren 5:0 ging das Derby zu unseren Gunsten aus. Im vierten Spiel trafen wir auf die erste Mannschaft des FC Fleckenberg/Grafschaft, die sich scheinbar als Tagesziel gemacht hatten, uns zu ärgern. Mit einer aggressiven Spielweise, die weitestgehend fair blieb, setzten sie das Team der JSG unter Druck. Besonders Stürmer Linus, der permanent von zwei Verteidigern gedoppelt wurde, kam kaum zur Entfaltung. So ging der FC folgerichtig in Führung. Im Laufe des Spiels konzentrierte der FC, der aufgrund einer starken Leistung (und einer sehr schwachen Leistung von uns) verdient führte, immer mehr auf Linus und Jonathan. Dabei ließen sie Franz völlig aus den Augen, der eine Vorlage von Linus, der sich doch aus der intensiven Betreuung lösen konnte, super aufmerksam verwertete. Ein Spiel der beiden stärksten Mannschaften endete somit leistungsgerecht mit 1:1. Die beiden letzten Spiele gegen den Gastgeber (4:0) und die JSG aus Gleidorf (6:0) konnten nach einer deutlichen Kabinenansprache wieder gewonnen werden. So bot sich das Torverhältnis von 24:2, wo wir uns aufgrund des besseren Torverhältnisses erneut den Turniersieg (vor dem punktgleichen FC Fleckenberg/Grafschaft) sichern konnten.

 

Nun wartet die F1 gespannt auf den letzten Spieltag der Outdoor Saison und freut sich wahnsinnig auf die Halle. 66 geschossenen Toren in der Hinrunde können Trainer und Betreuer sehr zufrieden sein und sich auf weitere, spannende Partien, freuen.

14.10. | Reister Damen sorgen für klare Verhältnisse im Nachbarschaftsderby


Der Sieger im Nachbarschaftsderby heißt SuS Reiste. Am Ende stand ein deutlicher 1:8 Auswärtssieg auf dem Papier. Reiste versäumte es allerdings in der Anfangsphase aus den zahlreichen Torchancen klar in Führung zu gehen. Mehr Glück hatte da der TV Fredeburg. Eine gut vorgetragene Ecke brachte die erste dicke Torchance für den TV. Bereits die zweite Chance kann der TV Fredeburg in der 30. Minute zur 1:0 Führung nutzen. Vorrausgegangen waren Abstimmungsfehler in der Reister Defensive, die diese Torchance erst ermöglicht hatte.

 

Doch  Reiste zeigte sich keineswegs beeindruckt und kann postwendend den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Marei Mette setzt im 5-Meter-Raum nach und kann den Abpraller der Fredeburger Torfrau aus kurzer Distanz über die Linie drücken. Mit dem 1:1 wurden auch die Seiten gewechselt. Ab jetzt zeigte Reiste deutlich wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Mit Sonja Drucks wurde eine zusätzliche Stürmerin eingewechselt und Reiste bestimmte fortan die 2. Halbzeit. Greta Steinweger kann in der 54. Minute nach gutem Zuspiel von Michelle Hoffmann den Führungstreffer zum 1:2 erzielen. Die kurz zuvor eingewechselte Sonja Ducks rechtfertigt ihre Einwechselung mit ihrem ersten Treffer in der 58. Minute zum 1:3, nach einer tollen Ecke von Marei Mette. In der 69. Minute legt Sonja Drucks den Ball für Greta Steinweger auf, diese lässt sich nicht lange bitten und erzielt ihren zweiten Treffer im laufenden Spiel zum 1:4. Dieses Spiel war nun zu Gunsten von Reiste entschieden.

 

Der TV Fredeburg konnte dem Spielfluss der Reister Damen nicht mehr viel entgegen setzten und konnte in der zweiten Halbzeit kein einziges Mal gefährlich vor dem Reister Tor auftauchen. Reiste hingegen hatte noch deutliche Reserven und Lust auf weitere Tore. In der 77. Minute kann Sarah Mengeringhaus eine schöne Kombination über die linke Seite erfolgreich zum 1:5 abschließen. Sonja Drucks gab sich auch noch nicht zufrieden und konnte die beste Fredeburger Spielerin Torfrau Vinitha Sritharan mit einem Schuss aus der Distanz in der 83. Minute zum 1:6 überwinden. Sarah Mengeringhaus kann in der 86. Minute das Ergebnis auf 1:7 ausbauen. Auch sie erzielte damit ihren zweiten Treffer am heutigen Spieltag. Die über 90. Minuten sehr agile Michelle Hoffmann kann ihre tolle Leistung auch noch mit einem Treffer belohnen. Sie markiert mit ihrem Treffer in der 89. Minute den Endstand zu 1:8 Sieg der Reister Damen.

 

Durch den Reister Sieg kommt es am nächsten Sonntag zum einem Spitzenspiel. Gegner ist dann der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer die SG Nuhnetal-Züschen. Anstoß ist um 12.30 Uhr auf der heimischen Sportanlage in Reiste.

 

O-Ton Berthold Thiele: "Hinter der 1. Halbzeit machen wir mal ganz schnell einen Haken. Da waren wir im Abschluss einfach nicht konzentriert genug und haben dafür auch die Quittung bekommen. Ab der 2. Halbzeit haben wir dann das gezeigt was wird drauf haben. Heute konnten wir auch wieder durch taktische Wechsel dem Spiel die entscheiden Wende geben. Durch die Bank war das ab der 46. Minute eine geschlossen Mannschaftsleistung. Glückwunsch an mein Team."

 

Aufstellung: Marei Mette, Laureen Baust, Johanna Bamfaste, Christina Litau, Lea Schulte, Greta Steinweger, Yly Hoa Flashar, Carlotta Kamitter, Maren Christmann, Alisa Büsse, Sarah Mengeringhaus, Daniela Zähnsch, Michelle Hoffmann, Sophia Schmidt und Carlotta Kamitter.

 

13.10. | Mannschaft entführt Punkt aus Meschede

 

Im ersten Spiel des Doppelspieltags an diesem Wochenende hat das Team von Udo Dröge einen Punktgewinn im Flutlichtspiel beim Meisterschaftsanwärter FC Fatih Türkgücü Meschede gelandet. Die Mannschaft spielte 1:1 unentschieden und nimmt diesen Bonuspunkt gerne mit ins Spiel am Sonntag gegen den TuS Velmede/Bestwig (Anstoß um 15.00 Uhr in Wenholthausen).

 

Dabei war das Endresultat keinesfalls unverdient. Im Gegenteil, die stark ersatzgeschwächte SG-Auswahl legte eine engagierte Leistung an den Tag und ließ den Hausherren nicht den Raum, um ein geordnetes Spiel aufzubauen. Hinzukommend baute man selbst immer wieder Torgefahr durch gut getretene Standards auf.

 

Es dauerte bis 73. Minute ehe Fatih eine ihrer Chancen zur 1:0 Führung nutzen konnte. Doch die SG ließ sich durch den Rückstand nicht einschüchtern und war weiterhin bemüht selbst noch einen Treffer zu erzielen. Belohnt wurde man in der 90. Minute, als Florian Schörmann einen Handelfmeter zum 1:1 Endstand verwandelte. Ein Kompliment an die Mannschaft für die kämpferisch gute Leistung und die Moral nach dem zwischenzeitlichen Rückstand.

 

Parallel zur 1. Mannschaft bestreitet die SG-Reserve ihr Auswärtsspiel. Anstoß ist um 15.00 Uhr in Lennetal.

10.10 | A-Jugend mit Ford Kruse auf der Siegerstraße

 

Die A-Jugend der JSG Reiste/Wenholthausen/Kückelheim/Salwey bedankt sich recht herzlich beim Autohaus Ford Kruse aus Bremke.

 

Ford Kruse leistet einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung des Jugendspielbetriebs, indem zu allen Auswärtsspielen der A-Jugend, welche nicht nur im Altkreis Meschede, sondern auch im Altkreis Brilon stattfinden, kostenlos einen Bulli zur Verfügung gestellt wird.

 

Am vergangenen Samstag wurde dieser Service erfolgreich genutzt, sodass unser Nachwuchs in Alme mit einem 1:0-Auswärtserfolg den ersten Saisonsieg feiern konnte. So kann es gerne gemeinsam weitergehen!

 

08.10. | Heimsieg im Gemeindederby – Zweite verliert auswärts

 

Am 10. Spieltag stand bereits das dritte Gemeindederby auf dem Programm. Die stark ersatzgeschwächte erste Mannschaft unseres JSG-Partners SC Kückelheim/Salwey gastierte in Reiste und machte der SG das Leben lange schwer.


Erst in der 82. Minute konnte Kevin Maschke Trainer und Zuschauer mit einem platzierten Fernschuss erlösen. Nur sechs Minuten später konnte Antonius Fredebeil einen lupenrein vorgetragenen Konter mit dem 2:0-Siegtreffer vollenden. Aufgrund der hohen Spielanteile und des deutlichen Chancenplus ist es ein verdienter Heimsieg und bereits der vierte in Folge. Damit klettert die SGRW auf den neunten Tabellenplatz.


Zeitgleich musste sich die SGRW II mit 4:0 beim FC Gleidorf/Holthausen geschlagen geben und rutscht damit auf den zwölften Tabellenplatz ab.


Während die Zweite am kommenden Wochenende kein Spiel bestreitet, steht für die Erste am Freitagabend (12.10.) ein schweres Auswärtsspiel beim FC Fatih Türkgücü in Meschede an. Anstoß ist um 18:30 Uhr am Schederweg.

 

07.10. | Reister Damen sind wieder auf der Siegesstraße zurück


Mit einem eindrucksvollen 7:0 Heimsieg kehren die Reister Damen auf die Siegesstraße zurück. Reiste dominierte über 90 Minuten das Spiel. Der Gast aus Alme konnte sich keine einzige Torchance erarbeiten.


Reiste stand kompakt und ließ Alme nicht ins Spiel kommen. Schön früh wurde der Spielaufbau gestört und der Gegner konnte den Ball nur selten in die Reister Hälfte bringen. Michelle Hoffmann kann bereits in der 3. Minute den Torreigen eröffnen. In der 9. Minute erhöht Sarah Mengeringhaus auf 2:0. Mannschaftskapitän Johanna Bamfaste kann in der 36. Minute mit einem tollen Distanzschuss die Führung auf 3:0 ausbauen ehe Yly Hoa Flashar mit ihrem Treffer in der 40. Minute den 4:0 Halbzeitstand erzielt.

 

Reiste hatte Lust auf mehr und behielt auch in der 2. Halbzeit die Oberhand. In der 54. Minute kann sich Michelle Hoffmann mit ihrem Treffer zum 5:0 ihren zweiten Matchpoint setzen. Aber Michelle hatte noch nicht genug und schließt ihr sehr gelungenes Tagewerk mit dem 6:0 in der 67. Minute erfolgreich ab. Drei Minuten vor Spielende kann sich Laureen Baust eindrucksvoll durch die Almer Abwehr dribbeln und schiebt hochverdient zum 7:0 Endstand ein. Reiste hatte über die gesamte Spielzeit noch zahlreiche hochkarätige Chancen, scheiterte aber zu oft an der besten Almer Spielerin, der Torfrau Katharina Hillebrand. Ein zweistelliger Sieg wäre durchaus möglich gewesen.

 

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am kommenden Sonntag, den 14. Oktober beim TV Fredeburg statt. Anstoß ist dann um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Sportzentrum Sauerlandbad.    

 

Trainer Berthold Thiele: "Ich freue mich sehr über diesen Sieg. Wir haben dem Gegner sehr schnell deutlich gemacht, wer hier gewinnen wird. Vor allem die mannschaftlich geschlossene Leistung hat mir gut gefallen und die Art und Weise, wie wir die Tore und die vielen Torchancen herausgespielt haben. Zu bemängeln war nur die mangelnde Konsequenz im Abschluss. Da haben wir zuviele gute Chancen liegen lassen. Jetzt heißt es konzentriert weiterzuarbeiten, um nicht im nächsten Spiel wieder einen Schritt zurück zumachen."

 

Aufstellung: Helena Baust, Laureen Baust, Johanna Bamfaste, Christina Litau, Lea Schulte, Greta Steinweger, Yly Hoa Flashar, Carlotta Kamitter, Maren Christmann, Alisa Büsse, Sarah Mengeringhaus, Daniela Zähnsch, Michelle Hoffmann (Bild), Sophia Schmidt und Antoinette Pniewski.

 

04.10 | Serie der ersten Mannschaft reißt – Zweite unterliegt ebenfalls


Nach zuletzt fünf Spielen in Folge ohne Niederlage verlor die Mannschaft von Trainer Udo Dröge am vergangenen Dienstag das Flutlichtspiel bei der Zweitvertretung des FC Arpe/Wormbach mit 2:1.


Die Zuschauer auf dem Sportplatz in Arpe sahen eine hektische Partie, in der die SG die bessere Mannschaft war, sich allerdings nur wenige Torchancen erarbeiten konnte. In der ersten Halbzeit ging die Heimmannschaft nach einer halben Stunde durch einen Doppelschlag in Führung. Auch wenn das zweite Tor nach einem fragwürdigen Freistoß entstand, lief man nun einem 2-Tore-Rückstand hinterher.


In Halbzeit zwei war die SG überlegener und drückte den FC immer weiter in die eigene Hälfte, ohne allerdings klare Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Der Gegner machte seine Sache gut, stand hinten kompakt und war zur Stelle, sobald es gefährlich wurde. Der Anschlusstreffer für unser Team durch Antonius Fredebeil in der 94. Minute kam zu spät und die vierte Saisonniederlage war nicht mehr vermeidbar. 


Der Mannschaft fehlte es in diesem Spiel sowohl an Kampfbereitschaft, als auch an Durchschlagskraft und der nötigen Ruhe, da viele Bälle zu leichtfertig hergeschenkt wurden. Nach nun neun Spieltagen liegt die erste Mannschaft der SG mit 11 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag gilt es nun, beim Derby gegen den SC Kückelheim/Salwey wieder auf Punktejagd zu gehen, um einen direkten Tabellennachbarn auf Abstand zu halten. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr in Reiste.


Am Mittwoch verlor dann auch die 2. Mannschaft ihr Spiel beim SSV Meschede II mit 2:0 und ließ  dadurch wichtige Punkte liegen. In der Anfangsphase verschoss man einen Elfmeter und ließ unterm Strich wieder einmal zu viele Chancen liegen. Nach dem 9. Spieltag und 9 Punkten rangiert man aktuell auf dem 11. Tabellenplatz. Am Sonntag wird unsere Zweite das schwere Auswärtsspiel beim Tabellensiebten FC Gleidorf/Holthausen bestreiten, Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Ascheplatz in Gleidorf.

01.10. | Reister Damen kassieren ihre zweite Auswärtsniederlage


Einen herben Dämpfer erlebten die Reister Damen am späten Samstag Nachmittag, bei ihrem Auswärtsspiel beim Tabellendritten dem SV Oberschledorn/Grafschaft. Mit 3:2 kassierten sie ihre zweite Niederlage in der laufenden Saison. Schon vor der Anreise hatte sich der eigentlich große Kader auf 12 Spielerinnen reduziert. Was sich nach Ende des Spiels auch rächen sollte.

 

Dabei hatte alles sehr aussichtsreich begonnen. Der Gastgeber hatte auf den Rasenplatz nach Titmaringhausen eingeladen. Dieser Platz lag schon zu Beginn des Spiels in einem sehr schattigen Loch. Obwohl es an diesem Samstag ein wunderschöner sonniger Herbsttag war. Reiste konnte sich aber sehr schnell auf das für sie ungewohnte Geläuf einstellen und kontrollierte von Anfang an das Spiel. In der 10. Minute konnte Sonja Drucks aus kurzer Entfernung ihr Team mit 0:1 in Führung bringen. Nur kurze Zeit später kann der Gastgeber nach einer Ecke für Reiste einen schnell vorgetragenen Konter nicht abschließen. Torfrau Maren Christmann kann mit einer tollen Fußabwehr den Ausgleich verhindern. In der 15. Minute muss aber auch sie sich geschlagen geben und den Ball aus dem eigenen Netz holen. Vorausgegangen war ein Handspiel von Laureen Baust im eigenen Sechzehner, das der Schiedsrichter mit Strafstoß ahndete.

 

Doch Reiste zeigte sich nicht geschockt und blieb seiner Spielweise treu. Yly Hoa Flashar konnte mit ihrem Tor in der 35. Minute Reiste mit 1:2 wieder in Führung bringen. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über die rechte Seite. Dabei packte sich Yly ein Herz und zog aus spitzem Winkel ab. Der Ball wurde immer länger und ging über die Torfrau an den linken Innenpfosten und von da aus ins Tor. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Die Reister Damen mussten während der Halbzeitpause bei niedrigen Temperaturen auf dem Platz ausharren, was gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit den Spielerinnen deutlich anzumerken war. Der Gastgeber saß in dieser Zeit in seinem aufgewärmten Sportheim! Der SV Oberschledorn/Grafschaft nutzte jetzt seinen Heimvorteil. Die leichte Neigung des Platzes kam ihnen dabei entgegen. Der Spielaufbau war dabei sehr einfach gestrickt und wurde oft mit langen Bällen vom Libero auf die beiden agilen Sturmspitzen vorgetragen. Dennoch sollte diese Art Fußball zu spielen noch zum Erfolg führen. In der 65. Minuten wurden sie dafür mit dem Anschlusstreffer belohnt.

 

Von Reiste kam in der zweiten Halbzeit nichts mehr. Vergessen war die bis dahin gute erste Halbzeit, in der flüssig kombiniert wurde und saubere Zuspiele sehr oft zu sehen waren. Der SV Oberschledorn/Grafschaft blieb bei seiner Taktik treu, die dann in der 71. Minute mit dem 3:2 Siegtreffer auch aufging. Reiste konnte in den letzten 10 Minuten nochmals den Druck auf das gegnerische Tor erhöhen, zählbares kam dabei aber nichts mehr heraus. Das nächste Meisterschaftsspiel findet kommenden Sonntag, den 07. Oktober in Reiste statt. Anstoß ist dann um 12.30 Uhr auf dem Reinhold-Schulte-Sportplatz. Gegner ist der BV 23 Alme.    

 

Trainer Berthold Thiele: "Wir konnten in der 2. Halbzeit nicht mehr reagieren, da wir keine Auswechselspielerinnen dabei hatten mit denen wir hätten taktisch agieren können. Klar sind wir alle enttäuscht. Zumal die erste Halbzeit wirklich Klasse war. Und auf diese 1. Halbzeit müssen wir jetzt aufbauen. Wir sind noch nicht soweit, dass wir über 90 Minuten ein Spiel kontrollieren können. Aber die Mädels wollen, das zeigt die hohe Trainingsbeteiligung und der Wille sich auch weiter zu entwickeln, taktisch, technisch und Mental."

 

Aufstellung: Laureen Baust, Johanna Bamfaste, Marie Bamfaste, Lea Schulte, Greta Steinweger, Scarlett Schäfer, Yly Hoa Flashar, Carlotta Kamitter, Maren Christmann, Alisa Büsse, Sarah Mengeringhaus, Daniela Zähnsch und Sonja Drucks (Bild).

 

30.09. | Kantersieg im Heimspiel gegen Eversberg


Ein positives Ausrufezeichen setzte unsere 1. Mannschaft an diesem Sonntag im Heimspiel gegen die SG Eversberg/Heinrichstal/Wehrstapel. Mit 5:0 konnte man sich äußerst verdient gegen den zu Saisonbeginn stark aufspielenden Aufsteiger durchsetzen.


In einer konzentriert geführten ersten Halbzeit gab die Dröge-Elf den Takt vor, während sich die Gäste zunehmend auf die Defensive beschränkten. Zunächst ließ man jedoch die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen und machte eigentlich zu wenig aus den vielen Spielanteilen, ehe Thomas Altbrod in der 30. Minute das erlösende 1:0 erzielen konnte. Nachdem Keeper Tobias Bause kurz vor dem Halbzeitpfiff die einzig nennenswerte Chance der Gäste glänzend vereiteln konnte, blieb es zur Pause bei der knappen Führung.


Die zweite Halbzeit begann schließlich alles andere als vielversprechend. Ein nervöser Spielaufbau und zahlreiche Fehlpässe brachten den Gegner ein Stück weit zurück ins Spiel. Nach etwa 15 Minuten stabilisierte sich das Team allerdings wieder und konnte die Führung durch Florian Schörmann (71.) auf 2:0 ausbauen. Dieses Tor war nun der Auslöser für ein wahres Fußball-Feuerwerk. Man erspielte sich zahlreiche Chancen und nahezu jeder Angriff war gefährlich. Hochverdient fielen durch Schörmann (78.), Janis Bornemann (86.) und Thomas Altbrod (88.) noch drei weitere Treffer. Somit war der, auch in der Höhe angemessene, Kantersieg perfekt, der sowohl bei Trainer Udo Dröge, als auch bei den Fans für große Freude sorgte.


Extrem bitter war hingegen die Niederlage unserer Reserve, die sich nach einer sehr engagierten Leistung gegen den Spitzenreiter aus Dorlar/Sellinghausen erst durch einen Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit mit 0:1 geschlagen geben mussten.


Weiter geht’s in dieser englischen Woche bereits am Dienstagabend, wenn unsere 1. Mannschaft auswärts auf den zweiten Aufsteiger, den FC Arpe/Wormbach 2 trifft. Anstoß ist um 19 Uhr in Arpe. Am Tag der deutschen Einheit greift auch unsere Zweite wieder nach Punkten. Um 19 Uhr trifft man auswärts am Dünnefeld auf die Reserve des SSV Meschede.

 

28.09. | SG auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen

 

Am Sonntag war die SG beim BC Eslohe zu Gast. Obwohl die Mannschaft von Udo Dröge auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen blieb, kann die Mannschaft angesichts der Vielzahl an Torchancen in der zweiten Halbzeit mit dem Punktgewinn nicht restlos zufrieden sein.


Die Gastgeber nutzten bereits ihre erste Torchance, sodass die SG bereits in der zweiten Minuten in Rückstand geriet. Obwohl die SG das Spiel anschließend kontrollierte, blieben gute Torchancen zunächst einmal aus. Nach und nach näherte sich die SG dem gegnerischen Tor jedoch immer weiter an, sodass es kurz vor der Halbzeit nur noch die Latte war, die den Ausgleich verhinderte.


Die zweite Halbzeit dominierte unsere Mannschaft dann endgültig und hatte Chancen im Minutentakt. Folgerichtig gelang Josef Erves per Freistoß der Ausgleich (60). Auch im Anschluss gab es zahlreiche Gelegenheiten, die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden, jedoch scheiterte Florian Schörmann zweimal am starken Torwart des BC Eslohe. Somit steckt die SG nach dem 7. Spieltag mit 8 Punkten mitten im Abstiegskampf.


Das nächste Spiel bestreitet die SG am nächsten Sonntag um 17 Uhr in Wenholthausen gegen den Aufsteiger aus Eversberg, der mit starken 14 Punkten wohl die Überraschung der laufenden Saison ist. Im Vorspiel trifft unsere Reserve um 14.30 in Wenholthausen auf den Tabellenführer SV Dorlar-Sellinghausen.

26.09. | Werde Mitglied beim SuS Reiste!

 

Der SuS Reiste ist mit 592 Mitgliedern (Stand: 31.12.2017) der größte Verein in Reiste und bietet Jung und Alt in seinen Abteilungen Fußball, Volleyball und im großen Freizeit- und Breitensportbereich vielfältige Möglichkeiten, Sport zu treiben.

 

Voraussetzung für die Nutzung unseres Sportangebotes ist natürlich eine MItgliedschaft. Aber auch passive Mitglieder, die den Verein nur unterstützen möchten, sind uns herzlich willkommen. Werde Mitglied beim SuS Reiste, denn wir bewegen das Dorf!

 

Die Beitragsordnung ist hier zu finden. Die Beitritterklärung findet ihr untenstehend und kann ausgefüllt und unterschrieben bei jedem Vorstandsmitlgied oder unseren Übungsleitern abgegeben werden.

Postanschrift: SuS 1921 Reiste e.V., Beisinghausen 6a, 59889 Eslohe

24.09. | Serien der Herrenmannschaften halten


Nach dem Aufstieg in die B-Kreisliga hatte es unsere 2. Mannschaft nicht leicht, mit vier Auftaktniederlagen ging der Saisonstart mal so richtig in die Hose. Umso beachtlicher ist die Moral der Mannschaft, die sich in den letzten drei Spielen alle 9 Punkte sichern konnte.

 

Am vergangenen Sonntag siegte die Elf bei SW Andreasberg mit 3:2 und setzte sich damit ins Mittelfeld ab. Matchwinner war Alexander Schäl, der alle drei Treffer für sein Team markieren konnte. Am kommenden Wochenende trifft die Elf auf den Tabellenführer SV Dorlar/Sellinghausen, Anstoß ist um 14.30 Uhr in Wenholthausen.

 

Für die 1. Mannschaft ging der Saisonstart auch daneben, nach drei Spieltagen rangierte die Dröge-Elf ohne Punkt am Tabellenende. Vier Spiele und acht Punkte später steht die unsere Erste nun auf dem 11. Platz.

 

Am Wochenende reichte es beim Tabellenschlusslicht BC Eslohe II in einem ausgeglichenen Spiel nur zu einem 1:1-Unentschieden, das Tor für die SG erzielte Josef Erves. Am Wochenende geht es gegen den gut gestarteten Aufsteiger SG Eversberg/Heinrichsthal/Wehrstapel, Anstoß ist um 17.00 Uhr ebenfalls in Wenholthausen.

 

 
   
     
 

Du hast News, Bilder, Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge für unsere Homepage?

Dann zögere nicht und schicke eine E-Mail an den Webmaster.

 
     

© Copyright SuS 1921 Reiste e.V.